Meine Meinung

Nichts anderes als meine Meinung

Alex Reinhardt - PlatinCoin Scam

Am 23. April 2017 wurde PlatinCoin als eine Cryptowährung ohne Mining ("There Will not Be Mining") angekündigt. Als die Verantwortlichen erkannt haben, dass sie ohne irgendwelche Gegenleistungen nur ein Ponzi-Schema anstelle eines MLM-Systems betreiben, haben diese schnell eine Minting-Möglichkeit erfunden. Einen Unterschied zwischen Mining und Minting (auf Deutsch: Prägung) konnte mir bis heute noch keiner dieser Scammer erklären.

Nachdem auch der Scammer Alex Reinhardt an chronischer Selbstüberschätzung leidet und anscheinend, wie alle Scammer, zu faul ist sich fehlendes Fachwissen anzueignen bzw. zuzukaufen, hat er sich nun selbst entlarvt. Dieser Scammer ist noch immer der Meinung, dass er auf Mobiltelefonen noch LiteCoins erzeugen kann. Intelligenz kann sich eben auch jemand, der schon viele Leute um viel Geld gebracht hat, auch mit dem ergaunerten Geld nicht kaufen.

Alex Reinhardt war zuvor aus seiner Zusammenarbeit mit SwissCoin bekannt. In der Affiliate-Basis war er sehr hoch eingestuft und fungierte angeblich als Schlüsselpromoter für das Cryptocurrency-Team. Berichten zufolge handelte es sich bei SwissCoin jedoch um ein klares Ponzi-System, welches von der Schweiz, Nigeria und Deutschland unmittelbar vor dem Zerfall der Verwaltungsstruktur verwarnt wurde.

Heute hat SwissCoin einen Wert von Null, das Projekt ist tot und wertlos. Laut einigen Berichten wurde das Projekt wurde in seinen Prämissen und Abläufen als "nahezu identischer Betrug zu OneCoin" angesehen.

Alex Reinhardt hatte angeblich seine Zusammenarbeit mit SwissCoin im Januar 2017, nur einen Monat nach der Gründung der PLC Group AG, eingestellt.

Es wurde behauptet, dass PlatinCoin (ursprünglich von PLC Group AG) ein ausgeklügeltes Ponzi / Pyramid-System ist, das von roten Fahnen, Vorwürfen und Warnungen der wichtigsten Finanzbehörden überflutet wird. Insbesondere hat die BaFin gegen eine Investition in PlatinCoin gewarnt. Der CEO der PLC Group AG, Alex Reinhardt, war auch ein Mitarbeiter von SwissCoin, einem Ponzi-Schema, das kurz nach der Gründung von PLC zusammenbrach.

Um den Verdacht ein Schneeballsystem zu betreiben zu zerstreuen, versucht man sich unter dem Deckmantel der Anmietung modernster, aber höchstwahrscheinlich wertloser Geräte, zu schützten.

Laut der Veröffentlichung [PLC] PlatinCoin - PreLaunch Cryptosystem Announcement [.pdf (350,86 kb)] vom 23. April 2017, 16:27:56 im Bitcoin Forum, war das primäre Unternehmen hinter PlatinCoin die in der Schweiz registrierte PLC Group AG.

Hier ein kurzer Auszug aus der Ankündigung von PlatinCoin:

Website: https://platincoin.com/en/
Wallet Client: https://platincoin.com
Official registration of the company: https://www.zefix.ch/en/ and here: www.moneyhouse.ch and here: https://zg.chregister.ch
Blockchain: https://platincoin.info/
Kraudfanding platform: http://projektstarter.eu/
Press: http://izvestia.ru/news/681782
Instruction to registration: https://youtu.be/IUTA7NB9_lM
The messenger: https://elvn.com/

Third generation crypto asset 10 second transactions.
First Secure PoW+PoS Coin. Based on gibrid PoW + PoS own patented system. Provably Secure.
No 51% attack.
No mining. No double spending.
There will be no TOKENS,
There will be no SPLIT,
There Will not Be Mining
NO DIFFICULTY!

 

Bis jetzt gibt es jedoch mehrere Folge- bzw. Tochterunternehmen oder angeblich „unabhängige“ Organisationen mit demselben Namen, welche Verbindungen zum PlatinCoin-Projekt haben:

  • PLC GROUP AG SCHWEIZ, gegründet am 28.12.2016.
    Adresse: Baarerstrasse 14, 6300 Zug, Schweiz.
    Grundkapital: CHF 100.000
    Präsident des Verwaltungsrates: Reinhardt, Alex, deutscher Staatsangehöriger, in Berlin (DE)
    Mitglied des Verwaltungsrates: Vecellio, Orlando, von Poschiavo, in Freienbach

    Laut :gerlachreport hat Orlando Vecellio, Verwaltungsrat und Vertriebschef der PLC Group AG in einer internen E-Mail, die dem :gerlachreport auch vorliegen soll das Ende der Kryptowährung PlatinCoin am 24. 7. 2017 verkündet.

  • PLATIN GENESIS DMCC, eingetragen am 22. 10. 2017.
    Diese Firma befand sich in der JUMEIRAH LAKE TOWERS SWISS TOWER UNIT NO 1004-44 DUBAI, UAE.
    Die Lizenz dieser Firma ist am 21. 10. 2019 abgelaufen (Screenshot).

    Ein Schelm wer sich Böses dabei denkt, aber am 29.11.2018 veröffentlichte die BaFin zum Thema Unerlaubte Geschäfte unter Namensnennung der Platin Genesis DMCC die folgende Warnung Platincoin kein nach § 32 KWG zugelassenes Institut:

    Die BaFin weist darauf hin, dass sie der Platin Genesis DMCC ("Platincoin") keine Erlaubnis gemäß § 32 Kreditwesengesetz (KWG) zum Betreiben von Bankgeschäften oder Erbringen von Finanzdienstleistungen erteilt hat.

    Das Unternehmen untersteht nicht der Aufsicht der BaFin.

     

  • PLC GROUP AG DOO SLOWENIEN, eingetragen am 25. 7. 2018.
    Adresse: Letaliska Cesta 33E, 1000 Ljubljana.
    Grundkapital: € 10.000
    Geschäftsführer und Alleingesellschafter: Alex Reinhardt

  • PLATIN GENESIS ASIA LTD, eingetragen am 11. 3. 2019.
    Zuvor lautete der Firmenname AMATECH LTD. mit Adresse UNIT 2512, 25 / F, LANGHAM PLACE-BÜROTURM, 8 ARGYLE STREET, MONGKOK, HONGKONG. (Screenshot)

    In den Datenschutzbestimmungen und den Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird aktuell diese Adresse angeführt.

Es handelt sich bei der PLC Group AG und ihren Folgegesellschaften um sehr junge Unternehmen, welche ausschließlich zum Zweck dieses Projekts gegründet wurden.

Laut den oben angeführten Firmen ist Alex Reinhardt, der Mann welcher mit diesem Projekt in Verbindung gebracht werden kann und er ist das Gesicht des Projekts an jeder Ecke. Er besitzt zwei LinkedIn Profile:

  1. Alex Reinhardt [.pdf (1,73 mb)]
    von Berlin, Deutschland mit aktuellen 35 Kontakten, wo er als Founder and CEO – ELVN auftritt

  2. Alex Reinhardt [.pdf (1,70 mb)]
    von Berlin und Umgebung, Deutschland mit mehr als 500 Kontakten, wo er nur als Berufsbezeichnung Blockchain & IT anführt.

Auffällig ist, dass er keine direkte Verbindungen zu seinen Firmen oder PlatinCoin herstellen will. Er begnügt sich damit als Gründer und CEO von ELVN darzustellen. Allerdings stellt die Seite elvn.com im Impressum eine Verbindung zur aktuellen Firma Platin Genesis Asia Ltd. her:

Das zweite LinkedIn-Profil ist mit einem Crunchbase Profil von Alex Reinhardt verlinkt. Erst auf Crunchbase wird auch eine Verbindung mit der PLC Group AG Schweiz hergestellt. Zum Ausgleich wird die Firma Platin Genesis Asia Ltd. dafür überhaupt nicht erwähnt. Dort heißt es (Screenshot):

Alex is a venture investor, business development expert, serial entrepreneur, co-founder and CEO of PLC Group AG, located in Switzerland.

Alex is an economist with over 10 years of practical experience in the startup and venture capital industries. He is an entrepreneur and founder of more than 10 projects in the IT and FinTech (Financial Technology) industries with a total capitalization of more than 100 million euros. In only one and one-half years, he was able to create an international community which today unites more than a quarter of a million people around the world.

More than 3 years ago, Alex became an active evangelist of blockchain technology. Given his interest in blockchain technology, he is looking for and supporting technologies and projects that will make a significant contribution to the technological development of our society.

In PLC Group AG, Switzerland, Alex is responsible for finding innovative solutions and promoting them around the world.

 

Erst auf dem Crunchbase Profil von ELVN wird als Adresse Mong Kok, Kowloon, Hong Kong sichtbar (Screenshot). Auch als Firmengründer ist dort der Name Alex Reinhardt angeführt.

Entsprechend lauten auch die aussagekräftigen negative Bewertungen für das PlatinCoin Wallet, für das laut Google Playstore Alex Reinhardt verantwortlich zeichnet. Natürlich braucht man sich positive Bewertungen nicht ansehen, da sich ja jeder mehrere Accounts anlegen kann und den Hersteller/Lieferanten über den grünen Klee loben kann. Bei negativen Bewertungen ist dies natürlich ebenso möglich und man muss sich über die Glaubwürdigkeit einer Bewertung selbst ein Bild machen. Scammer sind natürlich von Haus aus faul und daher gibt es bei den positiven Bewertungen auch keine aussagekräftigen Hinweise.

H M
20. November 2019

Man kann sich seine Coins zwar auf dem Wallet anschauen und zu anderen verschicken, aber auf den Exchanges sind die Ein- und Auszahlungen schon sehr lange gesperrt. Also haben sie auch keinen Wert, wenn man sie nicht verkaufen kann. Shitcoin! Der angebliche Wert wird künstlich von Handelsbots hochgehalten. Wenn ich hier schon höre "innovative App mit vielen Features" - ist ja lächerlich. Das Wallet kann nix, was andere nicht schon lange können. Das gilt auch für den bescheuerten Messenger ELVN.

 

schlaf-kunst
14. Februar 2019

ein betrug wenn man im code schaut, einfach nur ein mlm die nichts anderes wollen ausser leute beklauen, dieses ding ist nicht mal censorship resistant enicht mal 1 eigenschaft von crypto hat es, die erfinder gehoeren enthautet und getoetet

 

Cloud-Droid Cooperation
8. Februar 2019

Ein nicht existierender Coin der in der Krypto-Welt mithalten will ist Müll. Dieses System wird kein Erfolg haben und irgendwann zu Brüche gehen, letztendlich war es bei OneCoin und GiraCoin nicht anders. Irgendwann kommt die Behörde (BaFin) und der Staat und dann gibt's ordentlich Probleme mit dem Unternehmen! Da kann man gleich ins Casino gehen, ist im Endeffekt das Gleiche, denn die Bank gewinnt immer!

 

Ferdi Kocamemik
3. Januar 2019

transport pin angeblich falsch!! das kann doch nicht deren ernst sein! ich schreibe den transport pin 1zu1 wie ich es aufgeschrieben hatte und die sagen mir falsch! gröste frechheit! finger weg von diesem unternehmen!

 

Ein Google-Nutzer
3. Dezember 2018

hab auch 210 plc gehabt geh nun rein , plötzlich nur noch 11 Plc !!! alles gelogen!!! da steck man lieber 200 euro in spilo rein aamina zick zack!!

 

Marc Krause
27. September 2018

Leute finger Weg von dem Unternehmen das sind Abzocker. Mir fehlen seid mehr als einem Jahr meine 150 PLCs die mir nicht ausgezahlt werden. Tausendmal den Support geschrieben überall sogar auf Facebook. Ebenfalls habe ich zum Beweis Screenshots verschickt und Screenshots von den Transaktionen, keine Reaktion von PLC nur dass mein Anliegen bearbeitet wird und das schon seid über einem halben Jahr. Einfach nur wiederwertig. Finger Weg vom Unternehmen und niemals hier einzahlen!!!!!!!!! Ihr seht euer Geld nie wieder!!!!

 

Rob Smith
6. Juni 2018

Wie kann es sein, dass in meinen Dashboard nach den Update auf einmal 1000 PLC weniger habe, ich kann das auch mit Screenshots beweisen, da ich mir das schon gedacht habe, dass irgendwann keiner mehr durchblicken kann. 1000 Coins sind zum jetzigen Kurs schon ordentlich Asche für mich. Den Support habe ich 2 Mal angeschrieben, aber bis jetzt kam nur ein "wir werden uns um ihr Anliegen kümmern".

 

Sven Müller
25. April 2018

Hier geht gar nichts. Auch nach dem Update kann ich meine Coins nicht transferieren ..angeblich weil ich nicht verifiziert bin ,das sollte ja 3-7 Tage gehen das ist nun 1 Monat her !man kommt nicht an seine Coins man kann nicht handeln oder sonst was ! geschweigeden Auszahlung in Bar oder ähnliches!!!

 

Michel M.
7. April 2018

Wallet importiert, angeblich transport-PIN falsch... Ist er aber nicht... neues Wallet erstellt, dort keine Möglichkeit die Coins vom Dashboard zu holen... nur das berühmte "Coming soon..." was man auch schon von der Homepage kennt... war ja fast nicht anders zu erwarten und wäre ein riesen Fortschritt wenn mal alles sofort funktionieren würde...

 

Patrick
7. April 2018

Nach dem Update muss man sein Wallet importieren. Angeblich sei der Transport PIN-Code falsch, dies ist jedoch nicht der Fall. Somit kann ich nicht in mein Wallet.

 

ThanksMia
30. März 2018

Meine plc sind einfach weg nach boersengang.. das ist nicht der sinn von crypto die vision von crypto ist das man die kontrolle ueber seinen eigenen geld hat das hat die plc group ag eindeutig gebrochen und sollte dafuer hart bestraft werden!

 

Raul Gonzales
8. Januar 2018

Ähnliche Erfahrungen wie Viktor Nuamow gemacht. Coins im Wert von 250€ gekauft. Die Transaktion wurde dann irgendwann gelöscht, 1250 Coins weg. Mehrere Mails an den Support verschickt, noch nicht mal eine Antwort. Ein Unternehmen, dass auf Kunden scheißt. Bei mir unten durch. Danke PLC, habe euch mehrere male die Chance gegeben das ganze wieder gut zu machen aber so kann ich das niemandem weiter empfehlen.

 

Daniel Kuttler
23. Dezember 2017

Kann keine Verbindung zwischen Wallet und PLC Account Hersteller , genauso wenig kann ich mich bei der Wallet anmelden .

 

Dede Akk
20. Dezember 2017

Meine platin coin sind einfach verschwunden auf der Wallet .. Sofort Wieder gelöscht waren zum Glück kostenlos.

 

Sound People
24. Juli 2017

Fehler über Fehler, coin kann nicht auf nem exchanger gewechselt werden und noch nirgends gelistet, wer Weiss ob es überhaupt ein coin ist.

Comments are closed